aktionen_fotos_bilder_party_feier_56182_spielplatz_kinder_spielen_spass_basteln_freizeit - Bauspielplatz Urbar - Kinder Spielen Spaß Basteln Freizeit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

31.10.2016 - Gruselfest am Bauspielplatz Urbar

An Halloween wird es wieder schaurig schön am Bauspielplatz. Spinnenweben in den Hütten, da schaut ein Skelett aus dem Baumhaus, ein Sarg in der Wiese. Am Montag, dem 31.10.2016, dem Halloween-Abend, haben die SpÜrbarer sich wieder einiges einfallen lassen. Wenn es dunkel wird, um 18.00-20.00 Uhr, können die Urbarer Kinder, Hexen und Gruselmonster auch in diesem Jahr zum Gruselfest auf den Bauspielplatz kommen. Nur von roten Kerzen beleuchtet, führt der Weg ins Mallendarer Bachtal auf die Wiese, auf der ein großes Lagerfeuer brennt. Es wäre schön, wenn Eltern wieder schaurig schöne Leckereien mitbringen können!

Dieses Fest ist ein ganz besonderes. Die Gruppe der „alten SpÜrbarer“ verabschiedet sich aus dem Bauspielplatzdienst.
Nach acht Jahren Dienst für die Urbarer Kinder werden die Eltern den Bauspielplatz nun in die Hände der nächsten Generation legen. Es wäre sehr schön, wenn sich einige bereiterklären würden, den Betrieb des Bauspielplatzes aufrecht zu erhalten.
Es lohnt sich: Spaß, Natur, handwerkliches Geschick und eine tolle Gemeinschaft sind garantiert! Die „alte Mannschaft“ ist gerne bereit, neue Eltern in die Arbeit einzuweisen und ihre Erfahrungen weiterzugeben.
Auf dem Gruselfest wird es Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Infos erhalten Sie auch bei Holger und Tini Rindsfüßer (Tel. 0261 703432) oder Karin Küsel-Ferber (Tel. 0160 7227092).
05.09.2015 - Abenteuer Helfen in Urbar

Wie ihr sicherlich schon wisst, waren am letzten Samstag in den Sommerferien die Frauen und Mannen von der Gruppe "Abenteuer HELFEN e.V." bei uns am Bauspielplatz und haben mit ca. 12 hoch motivierten Mitstreiterinnen von Morgens vor 9:00 bis in den Abend um 18:00 Uhr ohne nennenswerte Pausen bei einigen kleineren Schauern einen super Zaun mit Anstrich für unseren Bauspielplatz gezaubert, der in karibischen Wellenbewegungen unser Piratenschiff umspült! Auch die Kapitänsunterkunft in Form des Bauwagens, wo wir unsere Geldreserven horten, wurde an Tür und Schloss wieder vor anderen Piraten sicherer gemacht!

Wir sind alle total begeistert, erstmal von der Gruppe und ihrem Engagement (schaut daher unbedingt auf deren Seite http://www.abenteuerhelfen.de/ und erfahrt dort mehr über die Aktion und die Truppe und werdet Mitglied!!), aber auch von dem Ergebnis!!!

Für Samstag werden wieder Akteure für den Betrieb unserer Pirateninsel und dem Bau entsprechender Unterkünfte gesucht! Ihr habt so die Möglichkeit, euch persönlich das Ergebnis anzuschauen!!! Also meldet Euch!
Es lohnt sich!

Vielen Dank natürlich  an das Team von Abenteuer HELFEN für euren Einsatz und den großen Aufwand, den ihr für unser Projekt betrieben habt und natürlich auch an alle aus unserer Mannschaft, die durch Absprachen, Vorbereitungen, Materialbesorgung, Verpflegung und Bewirtung u.s.w. den Aktionstag möglich gemacht haben. und ! Gib bitte nochmal unseren herzlichen Dank an alle in euer Team weiter, liebe Marthe!  Ich glaube, die Aktion hat allen Beteiligten enormen Spaß gemacht!!!

Und die übrigen Adressaten schaut euch wirklich mal die Homepage von der Truppe an, das lohnt sich! (http://www.abenteuerhelfen.de)
06. September 2014 - Nach den Sommerferien sind die Kinder am Bauspielplatz wieder aktiv

Die Kinder des Bauspielplatzes Urbar haben den letzten Feriensamstag dazu genutzt, am Gemeinschaftsprojekt, dem großen Schiff, weiterzubauen. Langsam lassen sich auch die Umrisse des Schiffes erkennen. Am Schiff bauen nicht nur alle Kinder, es können in Zukunft auch alle kleinen Piraten darin und drauf spielen. Später soll der Zugang zum Bauspielplatz durch das Schiff führen.
Während die Kinder bauten, haben die Eltern das Ufer des Bachlaufes vom Drüsigen Springkraut befreit. In diesem Jahr hat sich der Neophyt rasant in Au- und Uferregionen verbreitet und verdrängt durch seinen schnellen Wuchs einheimische Pflanzen.
Nach der "Arbeit" wurden an einem großen Lagerfeuer Würstchen gegrillt und Stockbrot geröstet.
31. August 2014 - Am letzten Feriensamstag ist der Bauspielplatz in Urbar offen! Es kann gemeinsam am Holzschiff gearbeitet werden!

Am letzten Feriensamstag, am 6.September 15.00-18.00 Uhr können alle, die Spaß am Bauen haben, wieder zum Bauspielplatz kommen. Es wird auch ein Lagerfeuer brennen, an dem jeder sein Grillgut grillen oder Stockbrot backen kann. Über Kuchenspenden würden sich alle freuen! Natürlich können die Kinder auch an diesem Tag an ihren „alten Hütten“ weiter bauen oder Kinder, die noch nie da waren, neue Hütten anfangen. Alle, ob Groß oder Klein, können am großen Holzschiff weiterbauen.
Wie immer, besteht noch Bedarf an Spaten, großen Nägel, Nagelklauen, Zimmermannshammer, Dachpappe, Scharnieren und unbehandeltem Holz. Besonders würden sich die Kinder über Balken freuen, damit neue stabile Hütten entstehen können.
Der Bauspielplatz befindet sich auf der Wiese im Mallendarer Bachtal, die über das Wohngebiert Besselicher Feld zugänglich ist! Der Bauspielplatz ist dann wieder jeden Samstag 15.00-18.00 Uhr geöffnet. Können Sie sich vorstellen, auch als Helfer zum Bauspielplatz zu kommen? Unter Anleitung - und nie allein - können Sie aktiv eine tolle Sache unterstützen!
04. Mai 2014 - Der Bauspielplatz in Urbar öffnet wieder seine Pforten ! Dieses Jahr soll gemeinsam an einem Holzschiff gearbeitet werden !

Mit einem Frühlingsfest hat die Bauspielplatz-Saison für das Jahr 2014 begonnen ! Auch in diesem Jahr waren viele Kinder und Eltern auf den Bauspielplatz gekommen, um die Saison 2014 zu eröffnen. An einem Lagerfeuer wurden Würstchen gegrillt und Stockbrot gebacken. Bei Kaffee und Kuchen konnten auch neue Eltern und Kinder über die Arbeitsweise des Bauspielplatzes informieren.  Die “alten Hasen” haben nach dem Winter an ihren Hütten wieder weitergearbeitet, neue Baumeister haben eigene Hütten übernommen. In diesem Jahr wird ein Holzschiff als Gemeinschaftsprojekt gebaut. Alle, die am Bauen Spaß haben, können daran weiter arbeiten. Der Anfang ist bereits erstellt. Die ehrenamtlich Aktiven des Bauspielplatzes haben sich sehr über Spenden von Kuchen, Würstchen und auch einer Geldspende von der Landtagsabgeordneten Katharina Raue, MdL, gefreut.
25. März 2014 - Der Bauspielplatz in Urbar öffnet wieder seine Pforten ! Dieses Jahr soll gemeinsam an einem Holzschiff gearbeitet werden !

Mit einem Frühlingsfest beginnt die Bauspielplatz-Saison für das Jahr 2014 ! Am Sonntag 4. Mai um 15.00 Uhr sind alle Kinder und Eltern eingeladen auf den Bauspielplatz zu kommen. An einem Lagerfeuer werden Würstchen gegrillt und Stockbrot gebacken. Über Kuchenspenden würden sich alle freuen ! Natürlich können die Kinder auch an diesem Tag an ihren “alten Hütten” weiter bauen oder Kinder, die noch nie da waren, neue Hütten anfangen. Das diesjährige Projekt soll ein Holzschiff sein, an dem alle, die am Bauen Spaß haben, arbeiten können.
Die kleinen Handwerker des Bauspielplatzes haben noch viel vor. Dafür fehlt manches Werkzeug, das der eine oder andere Bürger vielleicht nicht mehr braucht und spenden könnte. So bräuchte der Bauspielplatz noch Spaten, große Nägel, Nagelklauen, Zimmermannshammer, Dachpappe, Scharniere und unbehandeltes Holz. Besonders würden sich die Kinder über Balken freuen, damit neue stabile Hütten entstehen können.
Schaurig schön war das Gruselfest am Bauspielplatz

Spinnenweben in den Hütten, da schaut ein Skelett aus dem Baumhaus, ein Sarg in der Wiese. Am Halloween-Abend hatten die SpÜrbarer sich einiges einfallen lassen. Im Dunkeln kamen die Urbarer Kinder zum Bauspielplatz. Der Weg ins Mallendarer Bachtal nur von roten Kerzen beleuchtet, führte auf die Wiese, auf der ein großes Lagerfeuer brannte. Hier konnten Finger gegrillt und süße Augen gegessen werden. Es war schaurig schön. In Scharen strömten die Kinder meist verkleidet mit ihren Eltern auf den Bauspielplatz und gruselten sich fürchterlich. Mit so vielen Kindern hatten die Initiatoren des Festes nicht gerechnet. Alle waren sich einig: Das war ein gelungenes Gruselfest, an dem große und kleine Kinder Spaß hatten. Das muss auf alle Fälle wiederholt werden.
Helloween auf dem Bauspielplatz - Donnerstag, 31 Oktober, ab 18 Uhr
Nach der Sommerpause gibt’s “Picknick auf dem Bauspielplatz”!

In den Sommerferien bleibt der Bauspielplatz in Urbar geschlossen. Danach geht es aber natürlich wieder mit vollem Elan und viel Begeisterung weiter! Am Samstag, 24. August um 11.00 Uhr wird das “Picknick auf dem Bauspielplatz” stattfinden. Bringt eine Decke, Kleinigkeiten zum Essen, etwas zu Trinken, Teller und Becher mit. Natürlich sind auch Eltern, Großeltern und Interessierte mit Kaffee und Kuchen hoch willkommene Gäste!
18. Juni 2013 - Kindergartenkinder starten ihre Bauspielplatzsaison

Die Vorschulkinder des Katholischen Kindergartens St. Peter und Paul besuchten den Urbarer Bauspielplatz. Sie werden nun im letzten Kindergartenjahr regelmäßig an einer eigenen Hütte bauen. Das ist nicht ganz einfach. Wie ziehe ich einen Nagel aus einem alten Brett? Wie säge ich es, ohne dass ich mir weh tue? Wie haue ich einen Nagel rein? All diese Fragen wurden von Tini Rindsfüßer, Christoph Hilgemann und Karin Küsel-Ferber beantwortet und von den Kindern selbst getestet. Dieser erste Besuch galt der Einübung handwerklicher Fähigkeiten, die für den Erfolg wichtig sind. An diesem Vormittag konnte jedes Kind eine Scheibe sägen und Nagelaugen einhämmern. Mit einem krummen Nagelmund war der eigene Bauspielplatz-Smiley fertig.
28. April 2013 - Der Bauspielplatz in Urbar öffnet wieder seine Pforten!

Mit einem Fest hat die Bauspielplatz-Saison für das Jahr 2013 begonnen. Trotz kaltem regnerischen Wetter war der Zuspruch der Urbarer Kinder groß. Bei einem großen Lagerfeuer wurden Würstchen gegrillt und Stockbrot gebacken. Die vielen Kinder haben sich sehr über die Würstchen und die Brötchen, von den Urbarer Bäckern, Schmitz und Thilmann gespendet, gefreut. Auch gilt ein herzlicher Dank aller Beteiligten der Landtagsabgeordneten Katharina Raue und der Sparkasse, die mit einer Spende dazu beigetragen haben, dass weiteres nötiges Baumaterial angeschafft werden konnte.
Der Bauspielplatz geht nun ins vierte Jahr. Immer wieder kommen Kinder, die noch nie da waren, und arbeiten an neuen Hütten. Die Platzwarte erklären ihnen wie der Spielplatz organisiert ist und helfen ihnen die ersten Schritte zu meistern. Erstmals stellt der Bauspielplatz den beiden Kindergärten eine gemeinsame Hütte zum Bauen zur Verfügung. Die Kindergartenkinder haben hier die Möglichkeit mit den Erzieherinnen an “ihrer” Kindergartenhütte zu arbeiten.
Die kleinen Handwerker des Bauspielplatzes haben noch viel vor. Dafür fehlt manches Werkzeug, das der eine oder andere Bürger vielleicht nicht mehr braucht und spenden könnte. So bräuchte der Bauspielplatz noch Spaten, große Nägel, Nagelklauen, Zimmermannshammer, Scharniere und unbehandeltes Holz. Besonders würde sich die Gruppe über einen Handrasenmäher freuen, um die Hütten freizuhalten.

April 2013 - Viele kleine und große Hände packten mit an

Der Dreck-Weg-Tag am Bauspielplatz war ein voller Erfolg. Viele Kinder und Erwachsene waren auf den Bauspielplatz gekommen, um das Gelände rund um den Bauspielplatz nach der langen Winterpause sauber zu machen. Viele Müllsäcke wurden mit Flaschen, Plastikmüll oder anderem Unrat gefüllt und der Weg dahin von Brombeerranken befreit. Als Dankeschön an die fleißigen Helferinnen und Helfer gab es Würstchen vom Lagerfeuer. Nun steht einem tollen Eröffnungsfest am Sonntag, 28. April nichts mehr im Wege!
Oktober 2012 - Urbarer Kinder feierten ein Kürbisfest

Viele Urbarer Kinder nutzen das schöne Herbstwetter, um zum Kürbisfest auf den Bauspielplatz zu kommen. Die Bauspielplatz-Gruppe (SpÜrbar) hatte sich für die Kinder wieder viele Überraschungen einfallen lassen. "Toll ist, dass der Bioland-Hof Kohl und der Gemüsehändler Kadir Korkmaz wie auch im letzten Jahr Kürbisse gespendet haben. Sie sind allesamt mit Grimassen und Fratzen verziert worden." so Christian Ebeling. Mit Tini Rindsfüßer wurden große und kleine Kürbisse ausgehöhlt und verziert. Sie sorgte dafür, dass kein Pflaster nötig wurde.
Auch in diesem Jahr konnten die Kinder einen Beitrag zum Naturschutz leisten. Sie bauten nach der Anleitung von Holger Rindsfüßer Fledermaus-Nistkästen, die sie nun zu Hause für ihre Fledermäuse aufhängen können. Auch viele Erwachsene nahmen Holz, Säge und Hammer zur Hand und bauten mit.
So manches Kind war aber einfach nur froh, am Bauspielplatz zu sein und baute an seiner Hütte weiter. Sie zeigten stolz ihren Eltern, was sie in der vergangenen Saison gebaut haben und ernteten dabei viel Lob und Anerkennung. "Auch neue Kinder sind auf dem Bauspielplatz willkommen. Wir haben noch Platz für die ein oder andere Hütte," so Christoph Hilgemann, der sich um das leibliche Wohl kümmerte. Es lohnt sich auch als Erwachsener Bauspielplatz-Dienst zu machen. Kinder, die kreativ und voller Tatendrang an "Ihrer Hütte" bauen, gilt es zu unterstützen, so sind sich die Helferinnen und Helfer des Bauspielplatzes einig. "Wir können noch Erwachsene - gerne auch ältere - brauchen, die möchten, dass es eine spannende Alternative zu Fernsehen und Computerspielen gibt." fordert Karin Küsel-Ferber auf, beim Bauspielplatz helfend zur Seite zu stehen. Der Bauspielplatz ist zugänglich über das Neubaugebiet Besselich im Mallendarer Bachtal. Solange es das Wetter zulässt wird er noch Freitags 15-18.00 Uhr und Samstags 11.00-15.00 Uhr geöffnet sein.
April 2012 - Fleißige Bienen bekommen ein Haus

Gemeinsam soll an diesem Tag ein Insektenhotel gebaut werden. Kleine und große Helfer können beim Insektenhotel mitbauen und Anregungen für den eigenen Garten sammeln. An einem Lagerfeuer werden Würstchen gegrillt und Stockbrot gebacken. Über Kuchenspenden würden sich alle freuen ! Viele nützliche Insekten finden hier Unterschlupfmöglichkeiten und für ihre Bedürfnisse geeignete Möglichkeiten zur Eiablage.
Oktober 2011 - Indianer eroberten Bauspielplatz

Pünktlich zum Beginn der Herbstferien konnten sich kleine Indianer auf dem Bauspielplatz in Urbar kreativ ausleben. Sie bemalten Stirnbänder, nähten Taschen, bauten Häuser und saßen natürlich am Lagerfeuer.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü